Alle Meldungen

Corona-Forschung Mit Robotik und Telemedizin gegen Corona – Universitätsklinikum rechts der Isar setzt digitale Maßstäbe

Wissenschaftsminister Sibler (3.v.l.) testet unter den Blicken von Prof. Dirk Wilhelm (li.), klinischer Leiter der Forschungsgruppe MITI am Uni-Klinikum rechts der Isar, und seinem Kollegen Maximilian Berlet  die Steuerungskonsole eines Roboterarms

Im Rahmen einer Besuchsreihe zur Corona-Forschung an allen sechs bayerischen Universitätskliniken hat sich Wissenschaftsminister Bernd Sibler Mitte Oktober persönlich über neue robotergestützte Untersuchungskonzepte und Forschungsprojekte am Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München (TUM) informiert

Hochschulen Wintersemester 2021/2022 an Bayerns Hochschulen: Rekord an Studierenden, neuen Studiengängen und Ausgaben für Forschung und Lehre

Wissenschaftsminister Bernd Sibler bei der Pressekonferenz zum Beginn des Wintersemesters 2021/2022

Zahlen, Fakten, neue Studiengänge: Wissenschaftsminister Sibler hat über die wichtigsten Rahmenbedingungen zum Wintersemester 2021/2022 informiert. Demnach waren kurz vor dem Start des Vorlesungsbetriebs an den Universitäten in Bayern rund 409.000 Studentinnen und Studenten eingeschrieben, es gibt über 90 neu eingerichtete Studienangebote und allein im Jahr 2021 hat der Freistaat 5,3 Milliarden Euro für Forschung und Lehre investiert.

Siblers DenkRäume – Vor Ort und per Livestream Wissenschaftsminister Bernd Sibler diskutiert im Deutschen Museum Nürnberg über Künstliche Intelligenz in den Medien

Siblers Denkräume - KI ... und ich? am 23.10.2021 im Deutschen Museum in Nürnberg

Von der Bilderkennung bis zu Social Media: Diskutieren Sie mit! Im Rahmen der Reihe „Siblers DenkRäume“ lädt Wissenschaftsminister Bernd Sibler Interessierte am Samstag, dem 23. Oktober 2021, um 19.00 Uhr zu einer Gesprächsrunde über Künstliche Intelligenz in den Medien mit anschließendem Get-together ins Deutsche Museum Nürnberg ein. Die Diskussion kann auch per Livestream mitverfolgt werden. Zuschauerinnen und Zuschauer können vor Ort und per Chat Fragen an Minister Sibler und die Podiumsgäste stellen.

Kunst und Forschung Erstes Festival für Kunst und Forschung in Bayern: Hi!A bietet Stoff zum Staunen vom Flugsimulator bis zum KI-Konzert

v.l.n.r. Bernd Redmann (Präs. Hochsch. für Musik und Theater München), Michael John Gorman (Gründungsdir. BIOTOPIA), Minister Bernd Sibler, Wolfgang M. Heckl (Generaldir. Dt. Museum), Naime Denguir (Hi!A), Holger Felten, Ak. der Bildenden Künste Nürnberg

Hi!A: Diesen Namen sollten Sie sich merken! Denn was auf den ersten Blick abstrakt erscheinen mag, bietet von Mitte Oktober bis Ende Dezember in ganz Bayern eine verblüffende Fülle verschiedenster Angebote und Aktionen. Schauen Sie zu, machen Sie mit, tauchen Sie ein in die kreative Welt der Innovationen – in den Zukunftskosmos von Hi!A.

Hochschulen Start des Wintersemesters 2021/2022: Wissenschaftsminister Sibler informiert im Livestream über aktuelle Zahlen, neue Studiengänge und die Rahmenbedingungen für den Präsenzbetrieb

Auch hier soll wieder mehr Leben einkehren: Die Innenansicht eines Gebäudes der Hochschule für angewandte Wissenschaften Neu-Ulm

Wissenschaftsminister Bernd Sibler stellt am Montag, dem 11. Oktober 2021, um 10.00 Uhr im Livestream Zahlen, Fakten, Vorhaben und Rahmenbedingungen zum Wintersemester 2021/2022 vor. Zur Sprache kommen in der live aus München gestreamten Pressekonferenz u.a. die aktuellen Studierendenzahlen, neue Studiengänge sowie die Rahmenbedingungen für die Durchführung des Vorlesungsbetriebs in Präsenz.

Kunst und Forschung Auch im Livestream: Staatsminister Sibler präsentiert mit Partnern „Hi!A“ – das erste Festival für Kunst und Forschung in Bayern

Das Logo des Festivals

Wissenschafts- und Kunstminister Bernd Sibler stellt am Freitag, dem 8. Oktober 2021, um 12:30 Uhr gemeinsam mit Partnern das Hi!A-Festival vor, das von Mitte Oktober bis Ende Dezember in ganz Bayern verschiedenste kreative Angebote vom Flugsimulator bis zur audiovisuellen Live Performance bieten wird. Den Livestream von der Pressekonferenz finden Sie hier.

Forschungsförderung Bayerische Hochschulen führend im neuen Förderranking der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)

Das Erlanger Schloss gehört zu den Universitätsgebäuden der FAU

Mit den beiden Münchener Exzellenz-Universitäten liegen erstmals zwei bayerische Hochschulen gemeinsam an der Spitze des Förderatlas der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) steigt wieder in die TOP 10 auf und die Hochschule Coburg führt das neue Förderranking der Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW) an. Wissenschaftsminister Sibler: „Das ist ein Ausdruck exzellenter Forschung und erfolgreicher Forschungspolitik!“

Hochschulen für angewandte Wissenschaften und Technische Hochschulen Rückkehr in Präsenz: Start der Vorlesungen an Hochschulen für angewandte Wissenschaften und Technischen Hochschulen

Die Technische Hochschule Deggendorf (Bild: THD)

Im ersten Präsenz-Semester in der Corona-Pandemie erwartet die Studentinnen und Studenten an den 17 staatlichen Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HaW) und Technischen Hochschulen (TH) ein innovatives Lehrangebot mit rund 65 neuen Studiengängen. Die Vorlesungszeit des Wintersemesters 2021/2022 beginnt am 4. Oktober 2021. „Die Hochschulen haben alles dafür getan, dass es wieder direkten Diskurs im Seminarraum und insgesamt mehr Miteinander geben kann“, sagte Wissenschaftsminister Sibler mit Blick auf den Semesterstart.

Munich Quantum Valley Über 80 Millionen Euro Fördermittel für Quantenforschung an bayerische Universitäten und Bayerische Akademie der Wissenschaften

Die Ludwig-Maximilians-Universität München ist maßgeblich an der Initiative Munich Quantum Valley beteiligt

Die Bayerische Initiative „Munich Quantum Valley“ erhält hohe Fördermittel mit dem Ziel, Hard- und Software für Quantencomputer zu entwickeln.  Wissenschaftsminister Bernd Sibler: „Bayern soll Forschung und Einsatz der Quantenwissenschaften und -technologien in Deutschland und Europa anführen!“

Hochschulen Grünes Licht für Chemie-Neubau an der FAU Erlangen-Nürnberg und Startschuss für Mensa-Erweiterung an der TH Deggendorf

Der Kussmaul-Forschungscampus der FAU Erlangen-Nürnberg

Wissenschaftsminister Bernd Sibler begrüßt die Projektfreigabe des neuen Chemie-Baus an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sowie die Baufreigabe für die Erweiterung der Mensa am Stammsitz der Technischen Hochschule (TH) Deggendorf durch den Haushaltsausschuss. 

Vorlese-Funktion