Stellenangebote

Gründungspräsidentin / Gründungspräsident

Das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

sucht zum 01. Januar 2021 einen

Gründungspräsidenten (w/m/d)

für die Leitung und den Aufbau der

Technischen Universität Nürnberg

Was Sie erwartet:

Der Freistaat Bayern gründet eine neue Technische Universität (Lehr- und Forschungsbetrieb mit Promotions- und Habilitationsrecht) mit einem bundesweit einzigartigen Profil: Geplant ist eine nach innen durch ihre Organisation, nach außen in Wirtschaft und Gesellschaft vernetzte, in allen Leistungsdimensionen digitale und in die Stadt geöffnete Campus-Universität. Diese wird eine internationale Ausrichtung haben und die durchgängige Verbindung von Technikwissenschaften, Naturwissenschaften und Geistes- und Sozialwissenschaften leben. Auf einem rund 37 Hektar großen Grundstück in Nürnberg an der Bruneckerstraße soll ein universitärer Campus für mittelfristig rund 6.000 Studentinnen und Studenten entstehen. Das Projekt gehört für den Freistaat Bayern zu den derzeit wichtigsten hochschulpolitischen Vorhaben. Der Wissenschaftsrat hat es positiv begutachtet.

In der Gründungsphase obliegen dem Gründungspräsidenten Leitung und Aufbau der Technischen Universität Nürnberg sowie die Ausgestaltung des Konzepts zur Gründung der Technischen Universität Nürnberg unter Berücksichtigung der Wissenschaftsrats-Stellungnahme vom 31. Januar 2020. Dazu gehört insbesondere die Besetzung der ersten tragenden Professuren und die schnellstmögliche Realisierung des Lehr- und Forschungsbetriebs. Die Aufgaben bestimmen sich im Einzelnen nach dem Bayerischen Hochschulgesetz und dem in Vorbereitung befindlichen Gesetz zur Errichtung der Technischen Universität Nürnberg. Der Arbeitsort ist Nürnberg.

Was wir Ihnen bieten:

Der Gründungspräsident wird vom Staatsminister für Wissenschaft und Kunst für eine Amtszeit von fünf Jahren ernannt; eine Verlängerung ist möglich.

Der Gründungspräsident wird zum Beamten auf Zeit in der Besoldungsgruppe W3 bestellt; darüber hinaus werden verhandelbare Funktionsleistungsbezüge gewährt, die der Bedeutung des Amts entsprechen und die bisherigen Erfahrungen des Bewerbers berücksichtigen. Das Beamtenverhältnis auf Zeit endet mit Ablauf der Amtszeit. Je nach den persönlichen Voraussetzungen kann auch ein außertariflicher Vertrag in Betracht kommen.

Was Sie mitbringen:

Gesucht wird eine dynamische Führungspersönlichkeit mit internationaler wissenschaftlicher Reputation und dem ausgeprägten Willen, etwas Neues und Zukunftsweisendes aufzubauen. Von ihr werden insbesondere Tatkraft, Integrations- und Kooperationsfähigkeit, Teamorientierung und Netzwerkdenken erwartet. Das Anforderungsprofil schließt profunde Erfahrungen in einer Leitungstätigkeit an einer renommierten Universität oder Forschungseinrichtung und in der akademischen, bevorzugt auch digitalen, Lehre sowie überzeugende Vorstellungen für die Gründungsphase der Technischen Universität Nürnberg und eine abgeschlossene Hochschulausbildung ein. Zwingend erforderlich ist ebenfalls der Wille, den Digitalisierungsgrundsatz und die überfachliche Verschränkung der neuen Universität in Forschung, Lehre, Infrastruktur, Verwaltung und Transfer umfassend umzusetzen. Kenntnisse des deutschen Hochschul- und Wissenschaftssystems einschließlich des hochschulpolitischen Geschehens werden erwartet.

Die Stelle ist für die Besetzung mit schwerbehinderten Menschen geeignet. Schwerbehinderte Bewerber / Bewerberinnen werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt. Frauen werden gem. Art. 7 Abs. 3 Bayerisches Gleichstellungsgesetz zur Bewerbung aufgerufen.

Für fachliche Rückfragen steht Ihnen Frau Ministerialrätin Isabelle Luber (Tel. 089 / 2186-2860) gerne zur Verfügung und wird Ihnen bei Interesse auch das Konzept zur Verfügung stellen.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis spätestens 31. März 2020 mit aussagekräftigen Unterlagen ausschließlich per E-Mail an:

Personalreferat-Bewerbung@stmwk.bayern.de

Auf die unter https://www.stmwk.bayern.de eingestellten Datenschutzhinweise nach DSGVO wird hingewiesen.

Als Termin zur Vorstellung bei der Findungskommission ist der 8. Juni 2020 vorgesehen.

Volljuristinnen und Volljuristen

Wissenschaft und Kunst sind unsere Zukunft!

Sie möchten diese mitgestalten?
Wir bieten Ihnen Ihre Chance hierzu mit spannenden Aufgaben aus Kunst, Kultur und Wissenschaft.

Unser Geschäftsbereich reicht von den bayerischen Universitäten und Hochschulen über Theater, Museen bis hin zum Denkmalschutz. Die Kulturhoheit der Länder sichert uns zudem den erforderlichen Gestaltungsspielraum.

Wir suchen engagierte


                                                                  Volljuristinnen und Volljuristen
                                                                (zunächst Besoldungsgruppe A 13),

die diesen Spielraum kompetent und kreativ nutzen wollen, um den Wissenschafts- und Kulturstandort Bayern weiter voranzubringen.

Sie für uns:

  • Sie haben die Juristischen Prüfungen (Zweite Juristische Staatsprüfung/Erste Juristische Prüfung) mit überdurchschnittlichem Erfolg (ab 8,00 Punkten) abgelegt.
  • Es fällt Ihnen leicht, sich in unterschiedliche Themenfelder einzuarbeiten und auch neue Wege zu finden und zu beschreiten. Dabei profitieren Sie von Ihrer Freude an wechselnden Aufgabenstellungen.
  • Die hierzu notwendige Entscheidungs- und Durchsetzungskraft sowie Ihr sehr gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen zeichnen Sie aus.
  • Organisationstalent, Teamfähigkeit, souveränes Auftreten, Verantwortungsbewusstsein und Belastbarkeit runden Ihre Persönlichkeit ab.

Wir für Sie:

Wir bieten Ihnen
 

  • abwechslungsreiche Aufgaben auf den unterschiedlichsten juristischen Gebieten in bester Arbeitsplatzlage
  • im Herzen Münchens,
  • interessante Entwicklungsperspektiven mit hervorragenden Aufstiegsmöglichkeiten,
  • eine kollegiale Arbeitsatmosphäre,
  • Einstellung zunächst in das Beamtenverhältnis auf Probe, soweit die Voraussetzungen hierfür vorliegen.

Die Stellen sind für die Besetzung mit schwerbehinderten Menschen geeignet. Schwerbehinderte Bewerber/Bewerberinnen werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt. Frauen werden gem. Art. 7 Abs. 3 BayGlG zur Bewerbung aufgerufen. Teilzeitbeschäftigungsmöglichkeiten sind gegeben.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann zögern Sie nicht und richten bitte Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen ausschließlich per E-Mail an Personalreferat-Bewerbung@stmwk.bayern.de. Für Rückfragen steht Ihnen Frau Gacaoglu (Tel. 089/2186-2601) gerne zur Verfügung.

Beamtinnen und Beamte (m/w/d) der 3. Qualifikationsebene (Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen)

Das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

sucht

Beamtinnen oder Beamte (m/w/d) der 3. Qualifikationsebene
(Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen)

für den Einsatz in verschiedenen Arbeitsbereichen des Ministeriums. Unser Geschäftsbereich reicht von den bayerischen Universitäten und Hochschulen über Theater, Museen bis hin zum Denkmalschutz. Die zu übernehmenden Aufgaben ermöglichen die Beförderung bis in die BesGr A 13.

Sie für uns:

  • Sie haben Ihre Beamtenqualifikation mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossen (Gesamtnote mindestens "befriedigend"), verfügen über gute Beurteilungen und befinden sich höchstens in der BesGr A 11.
  • Organisationstalent, Teamfähigkeit, sicheres Auftreten, Verantwortungsbewusstsein und Belastbarkeit runden Ihre Persönlichkeit ab.
  • Sie verfügen über gute EDV-Kenntnisse und sind bereit, sich in neue EDV-Verfahren einzuarbeiten.

 

Wir für Sie:

Wie bieten Ihnen

  • abwechslungsreiche, interessante Aufgaben und Herausforderungen in bester Arbeitsplatzlage im Herzen Münchens.
  • sehr gute Beförderungs- und Aufstiegsmöglichkeiten,
  • Zahlung der Zulage für die Tätigkeit an obersten Dienstbehörden,
  • eine kollegiale Arbeitsatmosphäre.

 

Die Stellen sind für die Besetzung mit schwerbehinderten Menschen geeignet. Schwerbehinderte Bewerber/Bewerberinnen werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt.
Die Stellen sind teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben gesichert ist.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann zögern Sie nicht und richten bitte Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen ausschließlich per E-Mail an Personalreferat-Bewerbung@stmwk.bayern.de. Für Rückfragen steht Ihnen Herr Fleischberger (Tel. 089/2186-2700) gerne zur Verfügung.

Museumsleitung (m/w/d) für das Museum für Franken - Staatliches Museum für Kunst- und Kulturgeschichte in Würzburg

Das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst sucht für das Museum für Franken Staatliches Museum für Kunst- und Kulturgeschichte in Würzburg zum 01.11.2020 eine

                                          Museumsleitung (m/w/d)
                                                          
in Vollzeit.

Das Museum für Franken auf der Festung Marienberg ist ein Zentralmuseum für fränkische Kunst- und Kulturgeschichte mit einer Abteilung zur Würzburger Stadtgeschichte sowie dem Fürstenbaumuseum. Es besitzt überregional bedeutende Sammlungen von Malerei, Skulptur und Kunsthandwerk von der Frühzeit bis ins 20. Jahrhundert. Das ehemals Mainfränkische Museum wurde durch den Freistaat Bayern zum 1. Januar 2017 als Museum für Franken in seine Trägerschaft übernommen. Nach der Generalsanierung der Festung Marienberg soll das derzeit im Zeughaus untergebrachte Museum mit einer neuen Dauerausstellung auf ca. 4.000 m² in die Kernburg umziehen. Unter der derzeitigen Museumsleitung wurden die Grundlagen für die Neukonzeption der Dauerausstellung auch mit Blick auf die baulichen Planungen gelegt.

Aufgabe der Museumsleitung ist es, den angestoßenen Prozess hin zu einer modernen und innovativen Dauerausstellung für ganz Franken auf der Kernburg weiterzuführen und die Gesamtleitung des Museums wahrzunehmen. Als Museumsleitung obliegen Ihnen die wissenschaftliche, personelle und organisatorische Leitung sowie die strategische Ausrichtung des Museums. Es gelingt Ihnen, das Sammlungskonzept weiterzuentwickeln und die Attraktivität des Museums unter Berücksichtigung der Perspektiven von Digitalisierung, Partizipation und Inklusion mit neuen Ideen und Marketingstrategien weiter zu steigern. Das Museum für Franken soll im nationalen und internationalen Kulturbetrieb weiter erfolgreich positioniert werden. Wesentlich sind eine konstruktive Kommunikation mit dem Ministerium und den Beteiligten des Planungsprozesses sowie Pflege und Ausbau bestehender Kooperationen und Kontakte zu Museen, Hochschulen, Freundeskreis, Gremien, Wissensträgern und Beteiligten vor Ort. Bei der Mitwirkung an den baulichen Planungen werden Sie durch einen Baukoordinator unterstützt.

Wir erwarten von Ihnen:

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hoch­schulstudium der Kultur- oder Geschichtswissenschaften und/oder verwandter Fachgebiete
  • einschlägige Erfahrungen und vertiefte Kenntnisse in der Museumsarbeit, insbesondere mindestens 5-jährige Erfahrung in der Konzeption, Organisation und Durchführung von Ausstellungen (mit internationaler Ausrichtung)
  • Erfahrung mit Baumaßnahmen
  • Verwaltungserfahrung
  • gute nationale und internationale Vernetzung
  • einschlägige Erfahrungen in der Mitarbeiterführung
  • ausgeprägte Kommunikations-, Führungs- und Teamfähigkeit
  • sehr gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift


Wir wünschen uns darüber hinaus:

  • mehrjährige Führungskompetenz in einem Museum mit Personal- und Budgetverantwortung
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Konzeption, Planung und Steuerung komplexer Projekte
  • Kenntnisse im Marketing
  • Erfahrung bei der Einwerbung von Drittmitteln und Spenden

 

Bei der Einstellung von Bewerberinnen/Bewerbern (m/w/d) in einem privatrechtlichen Dienstverhältnis erfolgt die Eingruppierung/Vergütung nach Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen. Für Beamtinnen/Beamte (m/w/d) ist eine Besoldung bis zu BesGr. A 16 möglich.

Die Stelle ist für die Besetzung mit schwerbehinderten Menschen geeignet. Bei im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden schwerbehinderte Bewerber im Sinne des SGB IX bevorzugt. Die Bewerbung von Frauen wird begrüßt (Art. 7 Abs. 3 BayGLG). Die Stelle ist teilzeitfähig, soweit durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgabe gewährleistet wird.

Bewerbungen richten Sie bitte schriftlich bis zum 05.07.2020 an:
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, Referat K.3, Salvatorstr. 2, 80333 München oder per E-Mail an ReferatK3Bewerbungen@stmwk.bayern.de.  

Als Bewerbungsunterlagen werden ein tabellarischer Lebenslauf, der Nachweis des Hochschulabschlusses sowie sonstige Zeugnisse und Nachweise zum bisherigen beruflichen Werdegang erbeten. Benötigt wird zudem eine aktuelle Beurteilung bzw. ein aktuelles Arbeitszeugnis (nicht älter als sechs Monate), das Auskunft über Art und Umfang der Aufgaben und der dabei gezeigten Leistungen gibt. Bewerbungsunterlagen sollen nur in Kopie eingereicht werden, da sie nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet werden. Aufwendungen, die im Zusammenhang mit einem Vorstellungsgespräch entstehen, können nicht erstattet werden.

Kanzler/Kanzlerin der Technischen Universität Nürnberg

Das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

sucht zum 01.01.2021 eine/ einen

Kanzlerin/Kanzler (w/m/d)

für den Aufbau und Betrieb der Technischen Universität Nürnberg in Vollzeit. Der Arbeitsort ist Nürnberg.

Was Sie erwartet:

Der Freistaat Bayern gründet eine neue Technische Universität (Lehr- und Forschungsbetrieb mit Promotions- und Habilitationsrecht) mit einem bundesweit einzigartigen Profil: Nach der sehr positiven Bewertung des Konzeptes durch den Wissenschaftsrat kann der Aufbau der Technischen Universität Nürnberg (TUN) starten. Als in Wirtschaft und Gesellschaft hinein vernetzte, in der Lehre digitale und in die Stadt geöffnete Campus-Universität mit internationaler Ausrichtung und interdisziplinärem Fächerprofil wird sie beispielgebend für die deutsche Wissenschaftslandschaft sein. Auf einem rund 37 Hektar großen Grundstück in Nürnberg an der Bruneckerstraße soll ein universitärer Campus für mittelfristig rund 6.000 Studentinnen und Studenten entstehen. Das Projekt gehört für die Bayerische Staatsregierung zu den derzeit wichtigsten hochschulpolitischen Vorhaben.

Was wir Ihnen bieten:

Wir bieten eine attraktive Vergütung mit Perspektive der Lebenszeitverbeamtung bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen (Aufstiegsmöglichkeit bis Besoldungsgruppe B4) oder eine vergleichbare Beschäftigung im Angestelltenverhältnis.

Der Kanzler/ die Kanzlerin wird vom Staatsminister für Wissenschaft und Kunst zunächst im Beamtenverhältnis auf Probe (Art. 23 Bayerisches Hochschulgesetz in Verbindung mit Art. 46 Bayerisches Beamtengesetz) eingestellt.

Bei Vorliegen der Voraussetzungen erfolgt dann die Berufung in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit.

Der Kanzler/ die Kanzlerin leitet die Verwaltung der Hochschule und ist Beauftragter für den Haushalt im Sinn von Art. 9 Bayerische Haushaltsordnung sowie Dienstvorgesetzter der an der Hochschule tätigen Bediensteten des Freistaates Bayern sowie der im Dienst der Hochschule stehenden Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen, soweit sich nicht aus Art. 21 Abs. 10 Satz 1 Bayerisches Hochschulgesetz etwas anderes ergibt.

In der Gründungsphase obliegen dem Kanzler/ der Kanzlerin unter Beachtung der Grundlagen des durch den Wissenschaftsrat gebilligten Konzepts zur Gründung der Technischen Universität Nürnberg insbesondere folgende Aufgaben:

1. Mitgliedschaft in der Gründungskommission.

2. Entwicklung des Berufungs- bzw. Personalbereichs der Technischen Universität Nürnberg.

3. Rekrutierung und Einstellung des im Rahmen der Gründungsphase benötigten Verwaltungspersonals.

4. Mitwirkung bei Aufstellung und Vollzug des staatlichen Haushalts.

5. Entwicklung strategischer Konzepte für die Digitalisierung der Verwaltung unter Einbeziehung von IT-Sicherheit und Datenschutz.

6. Örtliche Koordinierung der baulichen Planungen für die Universität, soweit nicht die Zuständigkeit anderer Stellen, insbesondere der Bauverwaltung, gegeben ist.

7. Weitere Personalangelegenheiten nach Maßgabe der für die Landesuniversitäten allgemein geltenden Rechts- und Verwaltungsvorschriften.

8. Aufbau einer Compliance für die Technische Universität Nürnberg.

Nach der Gründungsphase ist der Kanzler/ die Kanzlerin hauptamtliches Mitglied der Universitätsleitung und für den Bereich der Finanzen, Verwaltung und Infrastruktur zuständig. Seine Aufgaben richten sich nach dem Bayerischen Hochschulgesetz und nach diesem Gesetz erlassenen Rechtsverordnungen für die Technische Universität.

Was Sie mitbringen:

Gesucht wird eine starke Führungspersönlichkeit mit Überzeugungskraft, Integrations­, Kooperations­ und Kommunikationsfähigkeit nach innen und außen. Ein abgeschlossenes Hochschulstudium und mehrjährige verantwortliche Tätigkeit, insbesondere in der Verwaltung oder Wirtschaft, sowie ausgewiesene Kompetenz in der Personalführung und in der Begleitung von großen Baumaßnahmen werden vorausgesetzt. Sehr gute Kenntnis des Wissenschaftssystems und wissenschaftlicher Einrichtungen verbunden mit hoher Belastbarkeit, Kreativität sowie wirtschaftlicher und sozialer Kompetenz zeichnen Sie aus. Internationalität und verhandlungssicheres Englisch, Netzwerkdenken sowie digitale Verwaltungs- und Lehrstrukturen sind für Sie eine Selbstverständlichkeit.

Die Stelle ist für die Besetzung mit schwerbehinderten Menschen geeignet. Schwerbehinderte Bewerber/ Bewerberinnen werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt. Frauen werden gem. Art. 7 Abs. 3 Bayerisches Gleichstellungsgesetz zur Bewerbung aufgerufen.

Für fachliche Rückfragen steht Ihnen Frau Ministerialrätin Isabelle Luber (Tel. 089 / 2186-2860), für Fragen zum Beschäftigungsverhältnis Frau Gacaoglu (Tel. 089 / 2186-2601) gerne zur Verfügung.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Schulzeugnisse, Berufsausbildungszeugnisse sowie Arbeitszeugnisse) werden bis zum 20. Juni 2020 ausschließlich per E-Mail an: Personalreferat-Bewerbung@stmwk.bayern.de entgegengenommen.

Verstärkung für unsere Abteilungssekretariate und Schreibteams

                                              Das Bayerische Staatsministerium
                                                     für Wissenschaft und Kunst


ist eine oberste Dienstbehörde des Freistaates Bayern und u.a. zuständig für die Förderung und Weiterentwicklung von Hochschulen, Forschung und Kunst im Freistaat Bayern.

Haben Sie Interesse, das Ministerium bei so interessanten Themen wie den Bau eines neuen Konzertsaales, den Erhalt kultureller Schätze oder der Gestaltung der Hochschullandschaft in Bayern zu unterstützen?

Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einer modernen, teamorientiert arbeitenden Behörde im Herzen von München. Werden auch Sie Teil unserer starken Gemeinschaft und bereichern Sie uns zum nächstmöglichen Zeitpunkt als

Verstärkung für unsere Abteilungssekretariate und Schreibteams.

Wir wünschen uns von Ihnen:

  • Eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten einschlägigen Ausbildungsberuf (z.B. Fachangestellte/r oder Kauffrau/Kaufmann für Bürokommunikation, Rechtsanwaltsfachangestellte/r, Notarfachangestellte/r,  Verwaltungsfachangestellte/r (m/w/d))  mindestens mit der Note „befriedigend“ oder mit anschließender mehrjähriger einschlägiger Berufserfahrung im öffentlichen Dienst
  • Gute MS-Office-Kenntnisse einschließlich entsprechender Schreibleistungen
  • Sicheres und freundliches Auftreten, gute Umgangsformen
  • Belastbarkeit, Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Verlässlichkeit und Verschwiegenheit
  • Service- und Verantwortungsbewusstsein
  • Flexibilität (Übernahme von Vertretungen in unterschiedlichen Vorzimmern sowie in den Büros der Kabinettsmitglieder)


Wir bieten Ihnen:

  • Bezahlung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L), Entgeltgruppe 5 TV-L
  • eine Zulage für die Tätigkeit an obersten Dienstbehörden
  • eine tarifliche Jahressonderzahlung
  • Altersvorsorge des öffentlichen Dienstes
  • einen interessanten Arbeitsplatz in kollegialer Arbeitsatmosphäre in Münchener Bestlage mit günstiger Verkehrsanbindung
  • Gleitende Arbeitszeit


Die Stelle ist für schwerbehinderte Bewerber/innen geeignet. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt. Teilzeitbeschäftigungsmöglichkeiten sind gegeben, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgabe gesichert ist.

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Schulzeugnisse, Berufsausbildungszeugnisse sowie Arbeitszeugnisse) ausschließlich per E-Mail an: Personalreferat-Bewerbung@stmwk.bayern.de.
Für weitere Informationen steht Ihnen Frau Trauner (Tel. 089/2186–2409) gerne zur Verfügung.

 

Beamtin oder Beamten (m/w/d) der 3. Qualifikationsebene (Fachlaufbahn Naturwissenschaft und Technik, fachlicher Schwerpunkt bautechnischer und umweltfachlicher Verwaltungsdienst)

Das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

Beamtin oder Beamten (m/w/d) der 3. Qualifikationsebene
(Fachlaufbahn Naturwissenschaft und Technik, fachlicher Schwerpunkt bautechnischer und umweltfachlicher Verwaltungsdienst
)

für den Einsatz im Referat „Bauwesen und Großgeräte“.
Die zu übernehmenden Aufgaben ermöglichen die Beförderung bis in die BesGr A 13.

Zu Ihren Aufgaben zählen insbesondere:

  • Ansprechpartner/in für (die Betreuungsreferate sowie) die nachgeordneten Dienststellen bei der Erstellung von Flächenbilanzen und Plausibilisierung neuer Flächenbedarfe einschließlich Bedarfsbeschreibung
  • Ansprechpartner/in für (die Betreuungsreferate sowie) die nachgeordneten Dienststellen bei der Projektentwicklung für anstehende Neubau- und Sanierungsvorhaben, insbesondere bei
  • der Formulierung der organisatorischen, technischen und betrieblichen Anforderungen
  • der Definition des Flächenbedarfs,
  • der Festlegung von Standards und Qualitäten
  • Überprüfung und ggf. Anpassung der projektbezogenen Anforderungen aus Bauherrn- bzw. Nutzersicht vor Planungsbeginn unter Berücksichtigung der Nutzeranforderung aus Lehre, Forschung und Verwaltung
  • Entscheidung über die Beauftragung externer Planer nach Abschluss der Bedarfsplanung zur Erstellung von Grundlagenermittlungen vor dem eigentlichen Planungsprozess in enger Abstimmung mit der staatlichen Bauverwaltung
  • Überprüfung der Projektunterlage auf Plausibilität, Standard, Kosten und Wirtschaftlichkeit
  • Entwicklung von fachlichen Kennzahlen und Prozessen im Flächenmanagement zur Sicherstellung einer bedarfsgerechten Raumplanung (Flächenmanagement-Standards)
     

Ihr Profil:

  • Sie haben Ihre Beamtenqualifikation für die 3. Qualifikationsebene der Fachlaufbahn Naturwissenschaft und Technik, fachlicher Schwerpunkt bautechnischer und umweltfachlicher Verwaltungsdienst mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossen (Gesamtnote mindestens „befriedigend“), verfügen über ein gute Beurteilungen und befinden sich höchstens in der BesGr A 11.
  • Sie besitzen einschlägige Erfahrung im Zusammenhang mit Bau und/oder Betrieb von aufwendigen Hochschul- und Kulturgebäuden
  • Sie verfügen über mehrjährige Erfahrung in der Abwicklung von komplexen Bauprojekten
  • Sie besitzen Kenntnisse
  • der technischen Regelwerke,
  • der relevanten IT-Programme (MS-Office-Anwendungen, CAD/bevorzugt AutoCAD),
  • in der baulichen Umsetzung von digitaler Lehre und Verwaltung (sind           erwünscht)
  • Hohes Engagement, Verantwortungsbewusstsein, selbstständiges Arbeiten, Eigeninitiative, Teamfähigkeit, Einsatzbereitschaft, Flexibilität, Zuverlässigkeit und Belastbarkeit runden Ihr freundliches und sicheres Auftreten ab.

 

Wir bieten Ihnen

  • abwechslungsreiche, interessante Aufgaben und Herausforderungen in bester Arbeitsplatzlage im Herzen Münchens.
  • sehr gute Beförderungs- und Aufstiegsmöglichkeiten,
  • Zahlung der Zulage für die Tätigkeit an obersten Dienstbehörden,
  • eine kollegiale Arbeitsatmosphäre.


Die Stellen sind für die Besetzung mit schwerbehinderten Menschen geeignet. Schwerbehinderte Bewerber/Bewerberinnen werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt.
Die Stellen sind teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben gesichert ist.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann zögern Sie nicht und richten bitte Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 06.07.2020 ausschließlich per E-Mail an
Personalreferat-Bewerbung@stmwk.bayern.de.

Für fachliche Rückfragen steht Ihnen Herr Weigl (Tel. 089/2186-2275), für Fragen zum Beschäftigungsverhältnis Herr Fleischberger (Tel. 089/2186-2700) gerne zur Verfügung.

Vorlese-Funktion